Zum Inhalt

Top 5 Der Deutschen Automarken in China

Top 5 Der Deutschen Automarken in China
Export-Weltmeister unter sich

Deutsche Automarken sind im Ausland sehr beliebt. In manchen Ländern, wie China, sind einige Marken wirkliche Exportschlager. Das tut der angeschlagenen Deutschen Autoindustrie ganz sicher gut. Gerade in der vergangenen Zeit konnte gerade China den Absatz einiger deutscher Modelle so intensivieren, dass sogar die Zahlen der Verkäufe deutscher Autos in die USA geschlagen werden konnten.

Diese Automarken lieben die Chinesen

In den vergangenen Jahren wurde China zum Spitzenreiter unter den Absatzmärkten deutscher Nobelautomarken. Ja, die Chinesen stehen weniger auf Kleinwagen, lieben es aber edel und teuer. Die fünf beliebtesten Automarken in China sind:

  •  BMW
  •  Audi
  •  Mercedes
  •  Porsche
  •  Volkswagen

War es sonst der amerikanische Markt, der auf die deutschen Luxuskarossen stand, so hat die Volksrepublik China 2012 alle Rekorde gebrochen.

Natürlich können Sie trotzdem noch mit einem gebrauchten Kleinwagen in den Urlaub fahren ohne dass Sie schief angesehen werden. Die Kleinen haben ja durchaus Ihre Vorteile. So sind Sie sparsam und sie passen in die kleinste Parklücke. Für die Chinesen zählen diese Aspekte aber scheinbar weniger, denn hier können die Autos nicht groß und teuer genug sein. Allein 2012 wurden in China rund 700 000 Autos mehr verkauft als in Deutschland. Kein Wunder also, dass viele Autohersteller nun auch Werke in China nutzen.

Die Automobilhersteller freut es

Alle oben genannten Autokonzerne haben bemerkt, wie wichtig der chinesische Markt für den Absatz Ihrer Fahrzeuge ist. So haben sie auch alle inzwischen Werke in China und sparen sich so die langen Transportwege.

Es ist zu erwarten, dass auch im Jahr 2013 China wieder die meisten deutschen Autos kaufen wird. Laut einiger Prognoseinstitute wird angenommen, dass 2013 etwa 19,6 Millionen Fahrzeuge für den dortigen Markt produziert werden. Dagegen wird der Absatz von etwa 18,2 Millionen Autos in ganz Europa eher dürftig. Gerade im Süden Europas macht die Euro-Krise sich eben auch beim Autoabsatz bemerkbar. Das würde die Automobilkonzerne wahrscheinlich in eine große Krise stürzen, aber glücklicherweise gibt es ja auch noch den amerikanischen und eben den chinesischen Markt.

Während also in den europäischen Werken deutscher Automobilhersteller eher ein Sparkurs gefahren wird, müssen in China immer mehr deutsche Autos vom Band gehen. Die Nachfrage steigt und gerade Luxusmarken und Nobelkarossen wecken das Interesse vieler zahlungskräftiger Chinesen.

Bild: panthermedia.net PengGuang Chen

Veröffentlicht inAllgemein