Zum Inhalt

Wissenswertes über die klassische Architektur in China

efox shopSie planen eine Reise und interessieren sich für die chinesische Architektur? Die Architektur im Reich der Mitte ist sehr unterschiedlich, aber voller Sehenswürdigkeiten. Neben klassischen Bauwerken im chinesischen Stil finden Sie viele neue, moderne Gebäude. Es handelt sich dabei nicht nur um Büro- und Firmengebäude, sondern auch um Wohngebäude. Viele dieser Gebäude sind an den klassischen chinesischen Stil angelehnt. Viele Stararchitekten wurden mit der Planung dieser Gebäude betraut. Dabei berücksichtigen sie die Richtlinien des Feng Shui.

Die klassische Architektur in China

Das Material der meisten Gebäude im klassischen chinesischen Stil ist Holz. Interessieren Sie sich dafür, da Sie beispielsweise ein Gartenhäuschen in diesem Stil errichten wollen, können Sie sich auf http://www.holzhaus-welt.de informieren. Holz ist ein wichtiges Element des Feng Shui und symbolisiert Leben. Das Wichtigste ist für die Chinesen, das Leben weiterzugeben. Daher wurde möglichst viel Holz verwendet. Viele Gebäude haben ein Gerüst aus massiven Holzbalken, die von Querbalken gehalten werden. Diese Architektur hat sich bewährt, da China relativ häufig von Erdbeben erschüttert wird, denn Holz ist elastisch und bricht nicht so schnell.

Paläste und Hallen wurden eigentlich aus Stein gebaut, doch waren die Architekten dazu angewiesen, eine Holzbalkenkonstruktion zu verwenden, da sie typisch chinesisch ist. Die klassische chinesische Architektur ist durch kräftige und leuchtende Farben gekennzeichnet. In der chinesischen Malerei werden seit der Han Dynastie vor ca. 1.800 Jahren geschwungene, fließende und dynamische Linien verwendet. Die eigentlichen Gebäude sind in der klassischen chinesischen Architektur eher schlicht. Bewegung kommt jedoch durch den First und die aufwärts geschwungenen Dachränder ins Bild. Diese Formen drücken die Mentalität der Chinesen aus: Bodenständigkeit, Ehrlichkeit und ein hohes Maß an Vitalität.

Die Mischung der Stilrichtungen

Im Laufe vieler Jahre wurde die chinesische Architektur durch viele verschiedene Stilrichtungen bereichert, die sich oft nur im Detail unterscheiden. Der chinesische Tempelbau weist eine große Vielfalt auf, denn die Tempel dienten vielen Religionen, vom Buddhismus bis hin zum Taoismus. Zu den schönsten Tempeln gehört der Himmelstempel in Peking.

Die Architektur in China wurde durch die Religion beeinflusst. In der Lehre des Konfuzius kommt es auf Ordnung und strenge Hierarchien in der Gesellschaft an. Bei der Aufteilung der Zimmer spielt diese Lehre eine große Rolle, da die Zimmer nach Rang verteilt werden. Das Schlafzimmer der Eltern liegt in einem traditionellen chinesischen Wohnhof immer in der Mitte. In einer traditionellen chinesischen Stadt sind die hochrangigen Gebäude immer mittig angeordnet.

Bild: panthermedia.net JCB Prod

Veröffentlicht inSehenswürdigkeiten